Azubi-Rekord bei ENGIE Refrigeration

Die ENGIE Refrigeration GmbH startet mit einem Rekord ins neue Ausbildungsjahr: Im September begrüßt der Kältespezialist aus Lindau am Bodensee zehn neue Auszubildende in technischen Berufen. Insgesamt absolvieren jetzt 24 junge Menschen ihre Ausbildung im Unternehmen. Damit hat ENGIE Refrigeration die Anzahl der Ausbildungsplätze im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

In diesen Tagen beginnt für zehn Auszubildende die Zukunft bei ENGIE Refrigeration. Dabei ist das Ausbildungsangebot des Lindauer Kältespezialisten so vielfältig wie nie zuvor: In der Unternehmenszentrale in Lindau starten zwei junge Männer die dreieinhalbjährige
Ausbildung zum Anlagenmechaniker und zwei weitere – davon ein Umschüler, der bislang als Helfer in der Produktion und Montage tätig war – die zweijährige Ausbildung zum Industrieelektriker für Betriebstechnik. Beide Ausbildungsgänge bietet ENGIE Refrigeration in diesem Jahr zum ersten Mal an. Hinzu kommt jeweils ein Auszubildender zum Mechatroniker für Kältetechnik in den Niederlassungen in Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Nürnberg, Hamburg und Leipzig. In Leipzig bildet ENGIE Refrigeration dabei erstmals einen Flüchtling aus Afghanistan aus und leistet so einen Beitrag zur Integration. „Bei ENGIE Refrigeration bilden wir bedarfsgerecht für unsere Niederlassungen in ganz Deutschland aus. Dabei findet der praktische Unterricht in allen technischen Ausbildungsberufen in unserem modernen, großzügigen Aus- und Weiterbildungszentrum in der Lindauer
Unternehmenszentrale statt“, erklärt Wolfgang Steur, Leiter Technische Ausbildung bei ENGIE Refrigeration. „Das hat einerseits den Vorteil, dass sich unsere Auszubildenden gut kennenlernen und sich untereinander sowie mit ihren Ausbildern unkompliziert austauschen können. Andererseits reisen sie dadurch regelmäßig, was vor allem bei unseren späteren Servicemonteuren eine wichtige Rolle spielt.“

Berufseinstieg mit ingenieurwissenschaftlichem Bachelor-Studium
Darüber hinaus bietet das Unternehmen künftig ein duales Studium zum Bachelor of Engineering Maschinenbau in der Fachrichtung Konstruktion und Entwicklung sowie zum Bachelor of Engineering Elektrotechnik in der Fachrichtung Automation an. Dabei wird das theoretische Grundwissen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Friedrichshafen vermittelt, die Praxisphasen absolvieren die jungen Akademiker ebenfalls in der
Unternehmenszentrale. Durch diese praktischen Erfahrungen bei ENGIE Refrigeration sind die Ingenieurwissenschaftler bestens gerüstet für ihren künftigen Arbeitsalltag.

Ausbildung mit Perspektive
Insgesamt absolvieren aktuell 24 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung bei ENGIE Refrigeration. „Auf dem Arbeitsmarkt sind Kältespezialisten derzeit gefragt. Jedoch bilden wir bewusst für den eigenen Bedarf aus, sodass unsere Auszubildenden nach ihrem erfolgreichen Abschluss in der Regel in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen werden“, sagt Jochen Hornung, Geschäftsführer bei ENGIE Refrigeration. „Damit bieten wir den jungen Mitarbeitern eine Perspektive, die weit über den Ausbildungszeitraum hinausgeht.“ Weitere Informationen rund um die Ausbildung bei ENGIE Refrigeration sind auf der Karriere-Website erhältlich unter www.engie-refrigeration.de/karriere.

____________________

Weitere Informationen zu „FM – Die Möglichmacher“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.mach-moeglich.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„FM – Die Möglichmacher“ ist eine Initiative von 11 führenden Anbietern von Facility Management (FM), getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern.

Die 11 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 130.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Zu dieser Initiative gehören Apleona HSG Facility Management GmbH; CWS-boco Deutschland GmbH; DB Services GmbH; Dr. Sasse AG; ENGIE Deutschland GmbH; Gegenbauer Holding SE & Co. KG; Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG; RGM Holding GmbH; SODEXO Services GmbH; STRABAG Property and Facility Services GmbH; WISAG Facility Service Holding GmbH.

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de