ENGIE Refrigeration launcht SPECTRUM Water

Lindau, 10. Januar 2022 – Die ENGIE Refrigeration GmbH erweitert ihr Produktportfolio: Ab dem Launch am Montag, 28. März 2022, wird der neue SPECTRUM Water weltweit verfügbar sein – sowohl als Wasser/Wasser-Wärmepumpe für Heißwassertemperaturen bis +68 Grad Celsius als auch als wassergekühlte Kältemaschine für Soleanwendungen bis –10 Grad Celsius. Damit erschließt der Kälte- und Wärmespezialist weitere Kunden- und Anwendungsgebiete, insbesondere im Bereich der Wärmeversorgung. So eignet sich die neue SPECTRUM Water als Wärmepumpe nicht nur für gewerbliche und industrielle Heizanwendungen, sondern auch für die Einbindung in Wärmenetze, Quartierslösungen und Siedlungskonzepte.

Seit vielen Jahren nimmt ENGIE Refrigeration in der internationalen Kältebranche eine Vorreiterrolle ein – allen voran mit den QUANTUM-Air- und den QUANTUM-Water-Kältemaschinen. Zusätzlich arbeitet das Unternehmen aus Lindau am Bodensee, Deutschland, nun verstärkt an innovativen Lösungen für den Wärmebereich. Jochen Hornung, Geschäftsführer der ENGIE Refrigeration, sagt: „Bei ENGIE Refrigeration treiben wir den Übergang zur Klimaneutralität voran. Dieses Ziel stand für uns bei der Entwicklung des SPECTRUM Water im Fokus. Und wir haben es auf vorbildliche Weise erreicht: Mit der neuen SPECTRUM Water Wärmepumpe zahlen wir auf die Dekarbonisierung der Wärmeerzeugung ein, denn sie ist eine ökologisch nachhaltige Alternative zu fossil betriebenen Heizkesseln. Wir unterstützen unsere Kunden:innen dabei, ihre eigenen Klimaschutzziele zu erreichen, und leisten gemeinsam einen Beitrag zur Wärmewende und zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels.“

SPECTRUM WATER: ideal für Wärme- und Kälteerzeugung

Der neue SPECTRUM Water basiert auf der Technologie des QUANTUM Water, der derzeit effizientesten wassergekühlten Kältemaschine auf dem internationalen Markt. Entsprechend zeichnet sich das SPECTRUM-Modell durch innovative Technologiekomponenten, ölfreie und magnetgelagerte Verdichter, überflutete Rohrbündelwärmetauscher, einen standardmäßig integrierte Open-Flash-Economizer, eine intelligente Siemens S7-Steuerung und in der Folge durch eine herausragende Energieeffizienz, Betriebssicherheit und Leistungsdichte aus. Das ölfreie Maschinendesign garantiert eine gleichbleibende Leistungsfähigkeit und Effizienz sowie einen geringeren Wartungsbedarf über die Betriebsdauer der Anlage. Um die Bedien- und Servicefreundlichkeit zu erhöhen, werden – analog zum QUANTUM Water – digitale Features wie die Steuerung per Smart Control über ein mobiles Endgerät und eine integrierte Schnittstelle zur Fernwartungssoftware CoolCare verfügbar sein.

Zukunftssichere Investition als Wärmepumpe und als Kältemaschine

Ab dem Launchtermin am Montag, 28. März 2022, wird der SPECTRUM Water sowohl als Wasser/Wasser-Wärmepumpe als auch als wassergekühlte Kältemaschine erhältlich sein: Die SPECTRUM Water Wärmepumpe bietet mit insgesamt zwölf Grundmodellen eine Wärmeleistung von 360 bis 3.000 Kilowatt für Heißwassertemperaturen bis +68 Grad Celsius; die SPECTRUM Water Kältemaschine umfasst bei gleicher Modellanzahl eine Kälteleistung von 200 bis 1.200 Kilowatt für Kälteanwendungen bis –10 Grad Celsius Soletemperatur. Für die Maschinen stehen das Low-GWP-Kältemittel R-1234ze und die Sicherheitskältemittel R-515B, R-513A und R-134a zur Auswahl. „Unser neuer SPECTRUM Water bedient ein äußerst breites Temperatur- und Leistungsspektrum und eignet sich somit für den Einsatz in einer Vielzahl von Branchen – als Wärmepumpe für die Wärmebereitstellung in großvolumigen Neu- und Bestandsgebäuden sowie für die Einbindung in urbane und kommunale Wärmenetze, als Kältemaschine beispielsweise in der produzierenden und verarbeitenden Lebensmittelindustrie“, so Jochen Hornung. „Aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften ist der SPECTRUM Water eine zukunftssichere Investition: Mit unserem Modell erfüllen wir höchste Anforderungen an Wirtschaftlichkeit, Effizienz und Nachhaltigkeit bei der Kälte- wie bei der Wärmeerzeugung.“

---------

Weitere Informationen zu „Die Möglichmacher - Facility Management“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.mach-moeglich.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„Die Möglichmacher - Facility Management“ ist eine Initiative von 12 führenden FM-Dienstleistern, getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern. Die 12 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 175.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von fast 10 Milliarden Euro.

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de