Mehr Hygiene für Schulwaschräume

Mit kreativen Konzepten Hygieneprobleme dauerhaft lösen – so lautet die Aufgabe des Hygienewettbewerbs der German Toilet Organization (GTO). Die Unterstützung der Aktion ist eine Herzensangelegenheit für CWS-boco. Der Anbieter für Hygienelösungen setzt sich mit zahlreichen Aktionen aktiv für eine bessere Hygieneaufklärung in der Gesellschaft ein.

„Wir möchten die Hygienestandards in öffentlichen Waschräumen erhöhen“, erklärt Carsten Bettermann, Chief Divisional Officer Hygiene bei CWS-boco International. „Schulen haben hier oft einen besonderen Bedarf. Häufig sind ihre sanitären Anlagen in keinem guten Zustand“, so Bettermann weiter. „Mit der Aktion ‚Toiletten machen Schule‘ wollen wir helfen, das Bewusstsein und die Wertschätzung für die stillen Örtchen zu steigern, um die Hygienesituation nachhaltig zu verbessern“. Eine Umfrage der GTO an Berliner Schulen ergab, dass rund drei Viertel der Schüler ihre sanitären Anlagen nur im Notfall oder nie aufsuchen. „Hier besteht dringender Handlungsbedarf!“, unterstreicht Bettermann.

Seit jeher engagiert sich das Unternehmen für die Gesundheitsaufklärung und die Verbesserung hygienischer Bedingungen in Deutschland und der Welt. Mit Aktionen zur Hygieneaufklärung wie dem Hygiene-Detektiv Inspektor Clean oder dem Zauberer Nico erfahren schon die Jüngsten spielerisch etwas über die Bedeutung von Händehygiene und werden gleichzeitig für mehr Wertschätzung gegenüber sanitären Anlagen sensibilisiert. CWS-boco unterstützt das Engagement der GTO seit vielen Jahren mit diversen Projekten, so auch die diesjährige Neuauflage des Projekts „Toiletten machen Schule“.

Waschraum-Wettbewerb als Chance für Schulen und Kommunen

Die Auseinandersetzung mit den Themen Hygiene und Wertschätzung und die Übernahme der Verantwortung für die Situation der eigenen Waschräume verändern das Denken und Handeln der Schüler. Ziehen alle für eine nachhaltige Verbesserung an einem Strang, reduzieren sich auch die Instandhaltungskosten für den zumeist kommunalen Betreiber. „Wir rufen alle Schulen auf, die Gelegenheit zur Verbesserung ihrer Waschräume zu nutzen“, ermuntert Bettermann zur Teilnahme an der Aktion.

Internationale Kooperation

In diesem Schuljahr ruft die GTO mit Hilfe der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit erstmals ähnliche Aktionen an internationalen Schulen aus. Unter dem Titel „Toilet making the Grade“ finden im gleichen Zeitraum Partnerwettbewerbe in Uganda und Pakistan statt.

____________________

Weitere Informationen zu „FM – Die Möglichmacher“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.mach-moeglich.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„Die Möglichmacher - Facility Management“ ist eine Initiative von 11 führenden FM-Dienstleistern, getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern.

Die 11 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 130.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Zu dieser Initiative gehören Apleona HSG Facility Management GmbH; CWS-boco Deutschland GmbH; DB Services GmbH; Dr. Sasse AG; ENGIE Deutschland GmbH; Gegenbauer Holding SE & Co. KG; Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG; RGM Holding GmbH; SODEXO Services GmbH; STRABAG Property and Facility Services GmbH; WISAG Facility Service Holding GmbH.

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de