Unternehmensgruppe Gegenbauer baut Zusammenarbeit mit der Commerzbank AG aus

Zum 1. Oktober 2018 werden die Gegenbauer Facility Management GmbH und zum 1. April 2019 die Gegenbauer Services GmbH ein umfassendes Leistungsportfolio im Bereich infrastruktureller und technischer Facility Services der Commerzbank übernehmen. Das Auftragsvolumen der Unternehmensgruppe Gegenbauer erhöht sich dadurch auf fast das doppelte des aktuellen Volumens. Die Auftragsvergabe durch die Commerzbank erfolgte im Rahmen der Ausschreibung „Commerzbank FM-Modell 4.0“.

Zum 1. Oktober 2018 wird die Gegenbauer Facility Management GmbH die Technische Betriebsführung inklusive Objektmanagement und -betrieb, Instandsetzungs- und Wartungsleistungen für mehr als 600 Objekte der Commerzbank in Berlin, Nord- und Ostdeutschland sowie im Rhein-Ruhr-Gebiet übernehmen. Konkret umfasst der Auftrag  eine zu bewirtschaftende Gesamtfläche von rund 610.000 m² BGF. Hinzu kommen Helpdesk-Leistungen und Störungsmanagement, die Leerstandsbetreuung sowie das Investment Planning inklusive Maßnahmenumsetzung.

Die Gegenbauer Services GmbH, die bereits langjähriger Dienstleistungspartner ist, wird ab 1.4.2019 ein nochmals erweitertes Portfolio von Reinigungs- und Pflegeleistungen sowie Veranstaltungsmanagementaufgaben für sämtliche Liegenschaften der Commerzbank in Deutschland erbringen. Über alle Teilleistungen beläuft sich das jährliche Auftragsvolumen auf einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag.

„Wir sind sehr stolz, die langjährige Zusammenarbeit fortführen und vertiefen zu können.“ so Christian Kloevekorn, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Unternehmensgruppe Gegenbauer, über die erneute Beauftragung. „Die deutliche Ausweitung des Leistungsvolumens zeigt, dass wir über die vergangenen Jahre eine gute Vertrauensbasis für die nächsten Schritte geschaffen haben. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Auftraggeber ein zukunftsorientiertes Betreibermodell umzusetzen, das uns sowohl erweiterte Verantwortungen auferlegt als auch neue Freiräume in der Leistungsumsetzung eröffnet.“

Foto: Klaus Ohlenschläger, www.ohlenschlaeger.info

____________________

Weitere Informationen zu „FM – Die Möglichmacher“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.mach-moeglich.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„FM – Die Möglichmacher“ ist eine Initiative von 11 führenden Anbietern von Facility Management (FM), getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern.

Die 11 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 130.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Zu dieser Initiative gehören Apleona HSG Facility Management GmbH; CWS-boco Deutschland GmbH; DB Services GmbH; Dr. Sasse AG; ENGIE Deutschland GmbH; Gegenbauer Holding SE & Co. KG; Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG; RGM Holding GmbH; SODEXO Services GmbH; STRABAG Property and Facility Services GmbH; WISAG Facility Service Holding GmbH.

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de