Unternehmensgruppe Gegenbauer erhält den Girls’Day Preis 2018

Die Unternehmensgruppe Gegenbauer hat den Girls’Day Preis 2018 gewonnen. Aus den Händen der Staatssekretärin für Gleichstellung, Barbara König, des Geschäftsführers der Handwerkskammer Berlin, Ulrich Wiegand, sowie weiteren Mitgliedern des Aktionsbündnisses Girls'Day, nahmen die Ausbildungsleiter Julia Krajewski und Dirk Block die erst zum zweiten Mal verliehene Ehrung im Haus des DGB Bundesvorstands in Berlin entgegen.

Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die sich schon länger für den Girls’Day in Berlin engagieren und mit Schülerinnen der diesjährigen Preisträger-schulen am Girls’Day aktiv waren. Die Wahl fiel nach Angaben der Auswahlkommission auf die Unternehmensgruppe Gegenbauer, weil diese Mädchen einer Preisträgerschule einen spannenden Aktionstag geboten habe und sich schon seit vielen Jahren für den Girls’Day engagiert. Gegenbauer war 2018 zum neunten Mal Gastgeber des weltweit größten Berufsorientierungsprojektes und hat seit 2010 mehr als 750 Teilnehmerinnen spannende Einblicke in verschiedene Ausbildungsberufe ermöglicht.

Der Girls'Day, der sich gezielt an junge Mädchen richtet, soll den Teilnehmerinnen persönliche Eindrücke über Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Informatik, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik ermöglichen. Seit dem Projektstart im Jahr 2001 haben in Deutschland mehr als 1,9 Millionen Schülerinnen teilgenommen. Der Girls'Day wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

"Wir sind sehr stolz, freuen uns über diese Auszeichnung und danken allen, die sich bei Gegenbauer seit Jahren für den Girls’Day stark machen. Denn ohne deren Einsatz wäre ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen.“ so Personaldirektor Claus Kohls. „Mit diesem Preis verbinden wir die Selbstverpflichtung, uns auch zukünftig für den Girls´Day und die Ausbildung bei Gegenbauer einzusetzen. Nicht zuletzt, weil wir damit auch wertvolle Grundlagenarbeit für die Zukunft unserer eigenen Unternehmensgruppe leisten. Der Gewinn des Preises zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind."

Quellenangabe:
© LIFE - Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. / Fotos: Daniela Döbler

________________

Weitere Informationen zu „Die Möglichmacher - Facility Management“ gibt es unter:
www.fm-die-moeglichmacher.de
www.mach-moeglich.de
www.facebook.com/diemoeglichmacher

Über die Initiative: 

„Die Möglichmacher - Facility Management“ ist eine Initiative von 11 führenden FM-Dienstleistern, getragen von GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V. Ziel ist es, das Image von FM in der Öffentlichkeit zu stärken  sowie Nachwuchskräfte und qualifiziertes Fach- / Führungspersonal für eine Karriere im Facility Management zu begeistern. Die 11 beteiligten Unternehmen beschäftigen insgesamt mehr als 130.000 Mitarbeiter und generieren am deutschen Markt einen Umsatz von über 7,5 Milliarden Euro.

Kontakt:
Brigitte Ferber
Tel. +49 (0)228 850276-16
Fax +49 (0)228 850276-22
E-Mail: presse(at)fm-die-moeglichmacher(dot)de
www.fm-die-moeglichmacher.de